Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Baugebiet "Fürstenauer Damm"

Die Gemeinde Neuenkirchen kann Häuslebauern ab sofort wieder Bauland anbieten, nachdem im Baugebiet „Im Wiesengrund“ sämtliche Grundstücke vergeben wurden. In seiner Sitzung am 20. April 2017 hat der Rat der Gemeinde Neuenkirchen einstimmig den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 34 „Wohngebiet Fürstenauer Damm“ gefasst. Damit kann das fast zweijährige Bebauungsplanverfahren abgeschlossen werden. Bürgermeister Dr. Vitus Buntenkötter sprach der Verwaltung ein Lob aus, die das Verfahren zügig vorangetrieben habe.

Mit dem neuen Baugebiet „Fürstenauer Damm“ möchte die Gemeinde Neuenkirchen auf die nach wie vor bestehende Nachfrage an Wohnbaugrundstücken reagieren und stellt in dem rd. 5,6 ha großen Gebiet am Ortsrand von Neuenkirchen 55 Grundstücke zur Verfügung.

Nach dem Vermessungsplanentwurf betragen die Grundstücksgrößen zwischen 743 m² und 1.268 m². Im Baugebiet sind 6 Grundstücke entlang des Fürstenauer Damms für den Mietwohnungsbau mit bis zu vier Wohneinheiten vorgesehen. Weitere 9 Bauplätze lassen eine Bebauung mit Doppelhäusern zu mit der Auflage, dass eine Doppelhaushälfte von dem Bauherrn selber bezogen werden muss. Die übrigen Baugrundstücke sind für Einfamilienhäuser (Eigennutzung) mit maximal zwei Wohneinheiten bestimmt.

Geklärt hat der Gemeinderat auch, wie bei der Vergabe der Bauplätze verfahren werden soll und was geschieht, wenn es pro Grundstück mehrere Interessenten gibt. Danach sieht es nämlich aus, so wie Gemeindedirektorin Hildegard Schwertmann-Nicolay berichtete. Sie verwies auf den vom Rat festgelegten Kriterienkatalog und auf das Punktesystem, das die Entscheidung für jeden Bewerber transparent und nachvollziehbar macht. 

Das Bewerbungsverfahren für die Vergabe von Baugrundstücken im Baugebiet „Am Fürstenauer Damm“ endet für alle bisherigen Grundstücksinteressenten am 15. Juni 2017. Nach Ende dieser Frist abgegebene Antragsformulare können erst in einer zweiten Wertungsrunde nach dem 01. Juli 2017 berücksichtigt werden. Nach Ende der Bearbeitungs- und Auswertungszeit werden alle Bewerber schriftlich benachrichtigt. Weitere Informationen sowie einen Antrag auf Zuteilung eines Grundstückes im Baugebiet „Fürstenauer Damm“ können Sie hier entnehmen. Wie Fachbereichsleiter Reinhold Ricke berichtete, wird nach Abschluss des öffentlichen Ausschreibungsverfahrens so bald wie möglich mit den Erschließungsarbeiten im Sommer/Herbst 2017 begonnen, so dass die Grundstücke frühestens im Januar/Februar 2018 für die Bebauung bereitgestellt werden können.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Frau Nicole Herdemann oder Frau Katrin Schulting unter der Telefonnummer 05465 – 201-42 zur Verfügung. Es bietet sich an, für ein Beratungsgespräch einen Termin zu vereinbaren.