Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Mit dem Frühling erwacht auch die Kunst in Neuenkirchen

Premiere in Neuenkirchen: Erstmals zeigen zehn Hobbykünstler ihre Arbeiten im Rathaus. Die Ausstellung wird am Sonntag, 26. März 2017, um 15 Uhr während des „Frühlingserwachsens“ in der Hülsengemeinde eröffnet.

Gespannt auf die Resonanz sind nicht nur die zehn Künstler, die an dieser ersten Ausstellung teilnehmen, durchaus erwartungsvoll blickt auch Gemeindedirektorin Hildegard Schwertmann-Nicolay auf den Sonntag. „Diese Ausstellung ist einmal ein anderes, ein schönes Thema“ sagte sie. Nebenbei ließ sie mit einem Schmunzeln durchblicken, dass ihre Teilnahme nicht ganz freiwillig erfolgte. Während des zweiten Treffens aller Beteiligten im Neuenkirchener Rathaus erläuterte die Verwaltungschefin noch einmal, wie es zur Idee gekommen war, die Kunst in das Verwaltungsgebäude an der Alten Poststraße zu holen.

Fehldrucke als künstlerische Herausforderung

Als besondere Aufmerksamkeit verschenkt die Gemeinde Neuenkirchen handgezeichnete Ansichten, auf der markante Neuenkirchener Gebäude aus allen Ortsteilen abgebildet sind. Diese gibt es seit Mitte der 1990er-Jahre, anfangs auf Büttenpapier, inzwischen als großformatige Motive auf Leinwand gedruckt. Bei der Produktion der ersten Exemplare lieferte das Fotolabor allerdings zehn Fehldrucke ab, die zum Verschenken nicht geeignet, zum Wegwerfen aber viel zu schade waren. „Zeitgleich stellten Grundschüler hier im Rathaus ihre Bilder aus, und da kam die Idee auf, diese Leinwände neu zu gestalten“, berichtete Schwertmann-Nicolay. So ergibt sich auch der Titel der Ausstellung „Einmalig 10 mal anders“, die am Sonntag eröffnet wird.

Künstler stellen auch jeweils ein aktuelles Werk aus

Mit dabei sind Neuenkirchener, die sich in ihrer Freizeit künstlerisch betätigen: Reinhard Dasenbrock, Rita Denning, Georg Haskamp, Herbert Hellweger, Margarete Joseph, Hildegard Leben, Dorothee Plack, Udo Rohlfs, Marianne Schulze und Hildegard Schwertmann-Nicolay. Sie zeigen, wie sie die weißen Leinwände mit den Neuenkirchener Ansichten in den vergangenen Wochen gestaltet haben. Damit der Betrachter aber auch noch einen Eindruck von der Schaffenskraft der Künstler bekommt, wird ebenfalls jeweils ein aktuelles Werk im Rathaus zu sehen sein. Zur Eröffnung wird es Grußworte von Bürgermeister Vitus Buntenkötter und Hildegard Schwertmann-Nicolay geben, bevor die Osnabrücker Künstlerin Maria Feldkamp in die Ausstellung einführt und die zehn Künstler kurz vorstellen wird. Die Musik soll auf den Frühling einstimmen, heißt es in der Einladung.

„Leinwände fehlten“

Reinhard Dasenbrock, der sich als Künstler unter dem Namen „ReinART“ in der Region bereits Bekanntheit erlangt hat, begrüßte die Idee, das Rathaus zum Ort einer Kunstausstellung zu machen. „Kunst gehört in die Öffentlichkeit, nicht in die Schublade“, brachte er es auf den Punkt. Und mit ihm waren sich alle einig, dass es eine gute Gelegenheit sei, „Kunst und Kultur in den Fokus zu rücken“. Da gebe es bereits einige Angebote in der Samtgemeinde Neuenkirchen wie plattdeutsches Theater, Chöre und Orchester, „nur die Leinwände fehlten noch“.

Ausstellung läuft bis Freitag, 5. Mai 2017

Offen ließ die Runde, ob es künftig möglicherweise ähnliche Ausstellungen geben könnte. Hier soll zunächst die Resonanz abgewartet werden. Das würde zum selbst gewählten Untertitel der Ausstellung durchaus passen: „Frühlingserwachen und das Erwachen der Kunst in Neuenkirchen“, lautet diese.

Die Eröffnung der Ausstellung „Einmalig 10-mal anders“ ist am Sonntag, 26. März 2017, um 15 Uhr im Rathaus Neuenkirchen, Alte Poststraße 5–7. Die Bilder sind während der Öffnungszeiten bis Freitag, 5. Mai 2017, zu sehen.